Donnerstag, 10. Oktober 2013

Oma mit Rums

Das war meine Oma Else. Immer in Action. Und selten ohne ihre Stricknadeln anzutreffen. Einige Paar ihrer selbstgestrickten Socken habe ich noch immer, obwohl sie sicher schon über 20(!) Jahre alt sind. Von ihr habe ich auch das Händchen fürs Handarbeiten. Sie hat mir das Stricken und Häkeln beigebracht, mir immer weitergeholfen, wenn die Maschen mal wieder ins Nirgendwo verschwunden waren.
Genäht hat sie nie, zumindest nicht an der Maschine, eben nur die Reparaturen, die nötig waren.
Was sie neben Stricken noch wirklich gut konnte war kochen und backen. Ihr Windbeutelrezept ist wirklich legendär. Aber am liebsten mochte ich ihre Tomatensuppe mit ganz viel Eierstich. Den Schnellkochtopf habe ich von Oma Else zwar geerbt, aber ein Utensil fehlt mir für die Herstellung einer ähnlichen Köstlichkeit: die Flotte Lotte! Kennt ihr eine Flotte Lotte? Das ist so eine Passiermühle, durch die man die Tomaten(suppe) passieren musste, damit keine Kerne oder Teile der Haut in die Suppe kamen. Als Kind habe ich es geliebt auch länger als nötig die Flotte Lotte zu drehen und den Tomaten beim kleiner werden zuzuschauen. So ein Teil hatte auch wirklich nur Oma Else.



Was das nun mit der Näherei zu tun hat? Mein erstes Freebook inklusive Schnittmuster und Fotoanleitung haben der Motzknochen und ich FlotteLotte getauft. Das kam eher zufällig, aber je länger ich darüber nachdachte, desto besser gefiel mir der Gedanke. Also, Oma Else, falls du da oben gelernt haben solltest, Blogs zu lesen: Dies ist zu deinen Ehren! Danke, dass du immer so geduldig mit mir gehandarbeitet hast. Deine Stricknadeln sind im Winter immer noch in Gebrauch und ich denke oft an dich!

Bei der FlottenLotte handelt es sich um einen Einkaufsbeutel, den man quer über der Schulter tragen kann. So sind die Hände frei und man kann nach Herzenslust shoppen, wühlen oder die Kinder ans Händchen nehmen. Wenn sie gerade nicht in Gebrauch ist, verschwindet sie in einer kleinen Hülle, die man mittels Karabiner an der Handtasche, den Hosenschlaufen oder auch mal am Schlüsselbund befestigen kann.

Diese, meine FlotteLotte, hat mich bei der Entstehung des Freebooks begleitet. Daher ist es allein meine. Sie hat schon einen Platz an meiner Arbeitstasche gefunden und wird morgen schon zum Einsatz kommen.
Daher darf dieses Exemplar auch ab zu RUMS!

Das Schnittmuster samt Anleitung könnt ihr hier downloaden.
Hoffentlich konnte ich die Technik überlisten. Sonst schicke ich es euch gern per Email zu. Meldet euch einfach über bonesandneedles@web.de

 Im Anschluss lasse ich euch noch ein paar Bilder aus dem Freebook da. Ich würde mich freuen, wenn viele einen Versuch wagen und mir dann auch Rückmeldung geben, wie euch das Nähen nach meiner Anleitung gefallen hat. Es ist ein schnelles Projekt und durchaus auch gut für Anfänger geeignet.











Neue Ideen, wie es an der Ebookfront weitergehen soll, habe ich auch schon. Aber nun freue eich mich zuerst mal über mein Erstlingswerk.

Seid lieb gegrüßt,
eure Tine

PS: Vielleicht mag sich ja noch der eine oder andere als Leser eintragen, damit ihr keine Neuigkeiten verpasst...


 



Kommentare:

  1. Erst einmal einen super lieben Dank für das Freebook. Ich bin so infiziert und werde es bestimmt bald ausprobieren. Besonders, dass die Henkel so lang sind um die Hände frei zu haben- das hat mich gejuckt.
    Na denne
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tine,

    ich finde die Sachen, die du so machst richtig toll, auch deine Fotos gefallen mir echt gut. Da schau ich doch gern öfter vorbei. Danke fürs taggen. ich muss da mal scharf drüber nachdenken, was ich über mich schreiben könnte und möchte.
    Dein Freebook werde ich auf jeden Fall demnächst ausprobieren.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja toll!

    Ich stolpere hier bei dir mal rein (ich dachte, ich finde vielleicht noch ein Foto vom Nähzimmer, BEVOR du aufräumst *g*) und was finde ich - ein Freebook!
    Klasse Sache - werde ich mir direkt mal näher anschauen!

    Ich warte dann mal bis du aufgeräumt hast... dauert das bei dir immer lange?
    Geduld ist nicht so meine Stärke! *lach*

    Schönes Wochenende und LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die tolle Anleitung. Werde ich gleich mal ausprobieren.

    Lieben Gruß carmen

    AntwortenLöschen
  5. klasse anleitung werde sie gleich ausprobieren

    AntwortenLöschen